Wirtschaftsstandort & Regionalmarketing

Landwirtschaft im Altmarkkreis Salzwedel

Fotoleiste Landwirtschaft vom Bauernverband Altmarkkreis Salzwedel e.V..png

Dank der naturräumlichen Vorzüge zählen leistungsstarke landwirtschaftliche Unternehmen und ein ausgeprägtes forstwirtschaftliches Potenzial zu den traditionellen Standortvorteilen im Altmarkkreis Salzwedel. Mehr als 500 landwirtschaftliche Betriebe sind trotz des anhaltenden Strukturwandels Garanten für die Erzeugung hochwertiger Nahrungsmittel sowie für Ausbildung, Beschäftigung und Innovation in der Region.

Etwa 55 % der Kreisfläche wird landwirtschaftlich genutzt, knapp die Hälfte davon für den Anbau von Getreide. Wichtige Anbaukulturen sind zudem Mais und Raps sowie Zuckerrüben und Kartoffeln. Ein besonderes Gemüse wird jährlich von Feinschmeckern herbeigesehnt: der altmärkische Spargel. Weiden und Wiesen prägen nicht nur die reizvolle Landschaft der Region, sondern bilden auch die Basis für eine erfolgreiche Tierzucht. Gehalten werden neben Schweinen, Schafen und Geflügel vor allem Rinder. Aufgrund der weitreichenden Tradition der Rinderhaltung überrascht es nicht, dass die Milchleistung hiesiger Betriebe bundesweit im Spitzenfeld liegt.

Neben der Erzeugung von hochwertigen Lebensmitteln und Rohstoffen leisten die mehr als 1.500 landwirtschaftlich Beschäftigten einen wertvollen Beitrag zur Pflege der Kulturlandschaft. Durch die Produktion regenerativer Energieträger für Biotreibstoffe und Biogas schaffen altmärkische Betriebe zudem wichtige Grundlagen für die Energiewende. Das nötige Fachwissen für die alten und neuen Herausforderungen in der Landwirtschaft erhalten Auszubildende an den Berufsbildenden Schulen des Altmarkkreises Salzwedel. Die bewährte Ausbildung zum Landwirt wird seit 2019 um das Angebot des zweijährigen Fachschulbildungsgangs Ökologischer Landbau ergänzt.

Spannende Einblicke in die Branche gewährt alle 2 Jahre die Altmärkische Tier- und Gewerbeschau, auf der Landwirte, Gewerbetreibende und Direktvermarkter ihre Erzeugnisse vor breitem Publikum präsentieren.

Einen Überblick der geltenden Pachtpreise für landwirtschaftliche Grundstücke gibt jährlich im Frühjahr das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt. Wichtige Ansprechpartner im Bereich der Land- und Forstwirtschaft sind zudem das Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Altmark sowie der Bauernverband Altmarkkreis Salzwedel e. V..

Hinweis: Gemäß § 2 des Landpachtverkehrsgesetzes (LPachtVG) vom 08.11.1985 (BGBl. I S. 2075) in der zurzeit gültigen Fassung, ist der Verpächter verpflichtet und der Pächter berechtigt, den Abschluss und die Änderung eines Landpachtvertrages innerhalb eines Monats nach Vertragsabschluss beim Altmarkkreis Salzwedel (Sachgebiet Grundstückverkehrsangelegenheiten) anzuzeigen. Die Anzeige erfolgt bei schriftlich abgeschlossenen Verträgen durch Vorlage des Vertrages, bei mündlich abgeschlossenen Verträgen durch mündliche oder schriftliche Mitteilung des wesentlichen Inhalts des Vertrages.  Dies gilt nicht bei Pachtverträgen, die zwischen nahen Verwandten und Ehegatten geschlossen worden und bei verpachteten Grundstücken, die kleiner als 1 ha sind.

Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion