Pressemitteilungen & Pressebilder

ZBA: Weiterer Technologiestandort entsteht im Projektgebiet 2

Ein weiterer Technologiestandort entsteht für den Altmarkkreis Salzwedel im Projektgebiet 2

Altmarkkreis Salzwedel | Landkreis Stendal | Zweckverband Breitband Altmark (ZBA), 26.11.2021:
Nachdem erfolgreich der PoP-Container (sogenannter „Point of Presence“) als Netzknotenpunkt für das Glasfasernetz des Zweckverbandes zuvor in Pollitz im Landkreis Stendal platziert wurde, folgte die Aufstellung des circa 35 Tonnen schweren Fertigteilgebäudes in Friedrichsmilde bei Schrampe. Neben dem Verbandsgeschäftsführer Andreas Kluge waren der Einheitsgemeindebürgermeister Stadt Arendsee (Altmark) Norman Klebe sowie Mitarbeiter der Baufirmen vor Ort.

„Mit der heutigen Aufstellung des Technologiestandortes in Friedrichsmilde entsteht das Herzstück für das Glasfasernetz in Arendsee. Von hier aus sollen zukünftig 585 Anschlüsse mit mindestens 500MBit/s versorgt werden. Ich freue mich, dass wir damit einen Standortvorteil schaffen, den nicht nur die Bürger, sondern auch der Tourismus und die Gastronomie zu schätzen wissen werden. Für unsere Region ein absoluter Zugewinn!“, so Andreas Kluge.

Bild_c_ZBA: Bürgermeister Normen Klebe (r.), Geschäftsführer Andreas Kluge und ein Mitarbeiter der Baufirma am neuen PoP-Standort in Friedrichsmilde
Die Tiefbauarbeiten haben bereits außerorts im Bauabschnitt 4 durch die Baufirma Knaak Rohrvertrieb GmbH begonnen. Demnächst beginnen die Tiefbauarbeiten innerorts. Mehr als die Hälfte der Bürger rund um Arendsee haben sich bereits jetzt für einen Glasfaseranschluss auf dem Netz des Zweckverbandes durch einen abgeschlossenen Vorvertrag entschieden.

Folgende Orte gehören zum Bereich PG II – PoP-Bereich Friedrichsmilde des Bauabschnittes 4.2:
Friedrichsmilde, Genzien, Harpe, Kaulitz, Mechau, Schrampe, Ziemendorf, Zießau

Folgende Orte gehören zum Bereich PG II – PoP-Bereich Pollitz des Bauabschnittes 4.2:
Aulosen, Bömenzien, Deutsch, Droesede, Geestgottberg, Gollensdorf, Klein_Wanzer, Maersche, Pollitz, Scharpenhufe, Wahrenberg


Insgesamt ist das Zweckverbandgebiet in drei Projektgebiete unterteilt:
◾Projektgebiet I (Landkreis Stendal):

Orte in und aus den Gemeinden Eichstedt, Goldbeck, Hassel, Havelberg (ohne Stadt), Hohenberg-Krusemark, Kamern, Klietz, Osterburg (ohne Stadt), Rochau, Schollene, Schönhausen (ohne Stadt), Tangerhütte (ohne Stadt), Tangermünde (ohne Stadt), Wust-Fischbeck.
◾Projektgebiet II (Altmarkkreis Salzwedel und Landkreis Stendal):

Orte in und aus den Gemeinden Arendsee (ohne Stadt), Kalbe, Aland, Altmärkische Höhe, Altmärkische Wische, Bismark, Iden, Seehausen, Werben, Zehrental.
◾Projektgebiet III (Altmarkkreis Salzwedel):

Orte in und aus den Gemeinden Apenburg-Winterfeld, Beetzendorf, Dähre, Diesdorf, Gardelegen, Jübar, Klötze (ohne Stadt), Kuhfelde, Rohrberg, Wallstawe.

Über den ZBA                                                                                                                                                               
Der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA) verfolgt die Strategie, die insbesondere dezentral gelegenen und unterversorgten Orte der 4.700 Quadratkilometer großen Altmark mit einem zukunftsfähigen und flächendeckenden Glasfasernetz zu erschließen. Jeder kann sich gern an den ZBA wenden oder den Verfügbarkeitsscheck auf der Internetseite und der ZBA-App nutzen, um seine eigene Adresse zu prüfen oder den aktuellen Stand der Tiefbauarbeiten einzusehen.

Infos:  www.breitband-altmark.de

UnsereRegion. UnserNetz. Ihr Anschluss mit Zukunft.


Hier gerne die Pressemitteilung.

Das Presseteam
Zweckverband Breitband Altmark
Hauptsitz | Bahnhofstr. 6 | 29410 Hansestadt Salzwedel
Telefon 03901 85 62 890 | Telefax 03901 85 62 899 | E-Mail presse@breitband-altmark.de 
Internet http://www.breitband-altmark.de

 

 

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion