Pressemitteilungen & Pressebilder

Veranstaltungsprogramm 2022 der Langobardenwerkstatt vorgestellt

Am 1. Mai Saisonbeginn auf dem Zethlinger Mühlenberg

Altmarkkreis Salzwedel/Zethlingen: Pünktlich zum Auftakt der neuen Saison in der Langobardenwerkstatt Zethlingen stellten die Leiterin des museumspädagogischen Zentrums, Dr. Julia Gräf, und der Leiter des Schul- und Kulturamtes und der Museen des Altmarkkreises Salzwedel, Dr. Jochen Alexander Hofmann, das neue Veranstaltungsprogramm auf dem Zethlinger Mühlenberg vor.

Nach zwei schwierigen Jahren öffnet die Langobardenwerkstatt wieder zum traditionellen Termin am 1. Mai ihre Tore. Die Besucherinnen und Besucher erwarten neben den offenen Werkstatttagen zu Saisonbeginn und Saisonende und den Ferienwerkstätten auch neue Veranstaltungsformate:

An drei Themensonntagen werden mit Unterstützung des Fördervereins der Langobardenwerkstatt besondere Aspekte des germanischen Lebens vorgestellt. Los geht es am Sonntag, den 29. Mai 2022, unter dem Titel: „Mit Gladius und Spatha, Bewaffnung und Kampfesweise bei den Germanen und Römern“. Zu dieser Veranstaltung konnten endlich wieder befreundete Römer- und Germanengruppen auf den Mühlenberg eingeladen werden. Neben vielen Mitmachangeboten für Jung und Alt steht als besonderes Highlight die Ausbildung eines jungen Camargue-Pferdes nach römischem Vorbild auf dem Programm.

Weitere Themensonntage drehen sich um Holz und Holzbearbeitung bzw. Kleidung, Pflanzen und Düfte.

Die beliebten Ferienwerkstätten finden während der Sommerferien immer Dienstag und Mittwoch statt.

Auch Aktionstage für Schulklassen und Gruppen werden natürlich wieder angeboten. „Wir knüpfen an die äußerst erfolgreichen Jahre vor der Pandemie nahtlos an, bis zu den Sommerferien sind wir fast komplett ausgebucht“ freute sich Julia Gräf über die große Resonanz. „Die Langobardenwerkstatt ist als Kultur- und Bildungseinrichtung in der Altmark fest etabliert und strahlt als außerschulischer Lernort über die Grenzen unserer Region hinaus“, bekräftigte auch Jochen Alexander Hofmann.

Beide warben um neue Mitstreiter für das museumspädagogische Zentrum. „Wir suchen engagierte Personen, die gerne mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, Interesse am Alltagsleben der germanischen Zeit haben und zeitlich flexibel sind, da Schulklassen in der Regel an den Wochentagen in die Langobardenwerkstatt kommen“, so Julia Gräf. Wer Interesse habe, könne gerne über das Danneil-Museum in Salzwedel Kontakt aufnehmen oder bei einer der Veranstaltungen mit ihr persönlich ins Gespräch kommen.

Foto: v.l. Dr. Jochen Hofmann und Dr. Julia Gräf in der Langobardenwerkstatt Zethlingen ©Johann-Friedrich-Danneil Museum Salzwedel

Hier gerne die Pressemitteilung.


Kontakt:
Altmarkkreis Salzwedel
Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel
An der Marienkirche 3 | 29410 Salzwedel
Tel.: 03901 423380 I Fax: 03901 306001
E-Mai: info@danneil-museum.de | https://www.museen-altmarkkreis.de/langobardenwerkstatt-zethlingen

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion