Pressemitteilungen & Pressebilder

Starkes Bekenntnis zu kulturellem Leuchtturm

Neues Jahresprogramm Freilichtmusem | Ankauf Skulptur „Tatti mit der Puppe“

Altmarkkreis Salzwedel: Der Landrat des Altmarkkreises Salzwedel, Michael Ziche, ließ es sich nicht nehmen, das neue Veranstaltungsprogramm von Sachsen-Anhalts einzigem volkskundlichen Freilichtmuseum persönlich vorzustellen. „Die Altmärkerinnen und Altmärker, die Gäste aus Nah und Fern, erwarten auch in dieser Saison wieder abwechslungsreiche Museumsfeste und interessante Aktionstage für die ganze Familie, aber auch Konzerte, Theateraufführungen und Kunsthandwerkermärkte“, erläuterte er beim Pressetermin am 4. März 2020. Höhepunkte seien neben dem beliebten „Museumsfest zu Ostern“, etwa auch der „Tag der Imkerei“ am 28. Juni, das traditionelle „Vergodendeel“ am 26. Juli und natürlich der Weihnachtsmarkt am 12. und 13. Dezember.

Am Pfingstsonntag werde das Museumsfest „Folk und Folklore“ mit der Vergabe der Bürgerpreise „Zukunft braucht Zusammenhalt“ verknüpft, die in diesem Jahr zum dritten Mal vom Altmarkkreis Salzwedel gemeinsam mit der Sparkasse Altmark West und der Volksstimme ausgelobt werden. „Das Freilichtmuseum Diesdorf hat sich als Ort für solche Veranstaltungen ja bereits in früheren Jahren bewährt“, so Michael Ziche weiter, „daher werden auch die Kreissieger des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ am 30. August 2020 im Rahmen der „Historischen Kartoffelernte“ in unserem Museumsdorf prämiert. Besonders am Herzen liege ihm zudem das „Altmärkische Erntefest“ am 3. Oktober 2020: „Dreißig Jahre Einheit in Freiheit – das ist gerade im grenznahen Diesdorf ein ganz besonderes Jubiläum.“ Der Altmarkkreis Salzwedel würdige den Jahrestag der deutschen Einheit mit einem ökumenischen Gottesdienst und anschließendem Festakt um 13.00 Uhr in der Kapelle Klein Chüden mit ihrer an die Teilung mahnenden Glocke aus Jahrsau.

Die Umsetzung der Kirche aus Klein Chüden rücke das Freilichtmuseum Diesdorf in diesem Jahr besonders in die öffentliche Aufmerksamkeit. Eine Kirche oder Kapelle gehöre einfach zu einem altmärkischen Dorf, fehlte jedoch bisher im Freilichtmuseum Diesdorf. Mit Hilfe von EU-Fördergeldern ist es dem Altmarkkreis Salzwedel nun möglich, die Fachwerkkapelle aus Klein Chüden in das Museumsdorf umzusetzen.

Ebenfalls gefördert mit EU-Fördermitteln werde die Anlage eines „Pfarrgartens“ neben der Kirche. In diesem botanischen Schau- und Lehrgarten sollen neben alten, regionalen Kulturpflanzen auch Obstsorten wachsen, die heute noch exotisch sind, vor dem Hintergrund des Klimawandels in Zukunft aber auch bei uns heimisch werden könnten. Aus eigenen Mitteln des Landkreises werde zudem das in die Jahre gekommene Stromnetz des Museumsdorfes erneuert, und ein barrierefreier Zugang zum Museumscafé im Dorfkrug geschaffen. Um die Attraktivität des Museums gerade für Familien noch weiter zu steigern, hätten Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben ab dieser Saison – außer zu Sonderveranstaltungen - freien Eintritt.

„Der Altmarkkreis Salzwedel stellt durch diese vielfältigen Maßnahmen wichtige und richtige Weichen für die Zukunft des Freilichtmuseums und unterstreicht damit dessen Stellenwert als identitätsstiftender Kultureinrichtung, die als Leuchtturm über die Altmark hinausstrahlt“, bedankte sich Museumsleiter Dr. Jochen Alexander Hofmann.

Zu diesem starken Bekenntnis zähle auch der Ankauf der Skulptur „Tatti mit der Puppe“: Im Rahmen des HEIMATSTIPENDIUM begleitete die Hallenser Bildhauerin Rebekka Rauschhardt zwischen Oktober 2017 und September 2018 das Freilichtmuseum Diesdorf. In ihrem innovativen Projekt „1 2 3 4 Eckstein ... wir kommen“ entwickelte sie mit Diesdorfer Schulkindern bzw. Besuchern des Museums „spielerisch“ Ideen für Figuren und Attribute, die sie zu fünf Sandsteinskulpturen bildnerisch umsetzte. Die Figur „Tatti mit der Puppe“ wird nun Teil der Sammlungen der Museen des Altmarkkreises Salzwedel. Der Ankaufspreis beträgt 5.000 Euro. Für den Ankauf wurden Fördermittel der Sparkasse Altmark West (1.000 Euro) und der Landeskunststiftung Sachsen-Anhalt (2.000 Euro) bewilligt.

Zur Unterzeichnung des Kaufvertrages waren neben der Künstlerin auch Prof. Manon Bursian, Direktorin der Landeskunststiftung, und Hans-Jürgen Behr, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Altmark West nach Diesdorf gekommen. „Ich denke sehr gerne an meine Zeit in Diesdorf und die vielen freundlichen Menschen in der Altmark zurück“, sagte Rebekka Rauschhardt. Sie freue sich, dass „Tatti“ nun dauerhaft eine Heimat im Freilichtmuseum Diesdorf bekomme. Auch die übrigen vier Sandsteinskulpturen verblieben als Dauerleihgaben im Freilichtmuseum Diesdorf, erläuterte Landrat Michael Ziche.

Alle diesjährigen Saisonhöhepunkte des Freilichtmuseums finden Sie hier!


Bei der Unterzeichnung des Kaufvertrages: v. l. Künstlerin Rebekka Rauschardt und Landrat Michael Ziche.

Freude über den Ankauf der Skulptur "Tatti mit der Puppe": v. l. Landrat Michael Ziche, Manon Bursian (Direktorin Landeskunststiftung), Dr. Jochen Hofmann (Museumsleiter), Kurator Björn Herrmann, Kristin Heckl (Kunststiftung LSA) und Hans-Jürgen Behr (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Altmark West).

v. l. Manon Bursian (Direktorin Landeskunststiftung), Dr. Jochen Hofmann (Museumsleiter), Landrat Michael Ziche, Künstlerin Rebekka Rauschardt, Hans-Jürgen Behr (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Altmark West) und Kurator Björn Herrmann.

Künstlerin Rebekka Rauschardt mit ihrer Skulptur "Tatti mit der Puppe".

Text (c) Freilichtmuseusm Diesdorf
Foto (c) AMK


Das Presseteam
Altmarkkreis Salzwedel | Büro des Landrates | Pressestelle | Zimmer 310
Karl-Marx-Str. 32 | 29410 Salzwedel | Tel.: 03901. 840 309/308 | Fax: 03901. 840 840 |
pressestelle@altmarkkreis-salzwedel.de | www.altmarkkreis-salzwedel.de

 

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion