Pressemitteilungen & Pressebilder

Speedy! Schüler werden Entwickler

Speedy? Der Zweckverband Breitband Altmark macht Schule: Wenn Schüler zu Entwicklern werden 

Altmarkkreis Salzwedel | Landkreis Stendal | Zweckverband Breitband Altmark, 10.09.2018: Der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA) hat seit dem 6. September 2018 das Schulprojekt „Speedy“ gestartet. Hintergrund der Aktion: Das künftige Glasfaser-Netz für die Altmark wird im besonderem Masse den Bildungsbereich adressieren und beeinflussen. Das heißt, ab sofort werden jetzt Schüler, Lehrer und Technikverantwortliche an den Bildungseinrichtungen in Sachen IT fitgemacht. Der Zweckverband hat in diesem Zusammenhang einen Schulwettbewerb ausgerufen; die Gewinner werden im November prämiert. Teilnehmen können alle Grundschulen und die weiterführenden Schulformen im Gebiet der Altmark/des Zweckverbandes.

Der Wettbewerb hat dabei den Namen „Speedy“ zum Prinzip gemacht.  Denn es geht um die Beschäftigung mit Datenraten, um Programmierideen und erste eigene Anwendungen/IT- Entwicklungen  aus Schülersicht.  
 
Und so läuft der Wettbewerb ab
Ab sofort wird vom  Zweckverband organisiert an den Schulen je eine Messstation, der sogenannte Speedy verteilt. Dieser kleine Minicomputer wird von den IT-Verantwortlichen und Lehrern zusammen mit den Schülern vorbereitet, aufgebaut und programmiert. Zusätzlich finden an zehn aufeinanderfolgenden Tagen Geschwindigkeitsmessungen statt, um einen praktischen Eindruck von Datenraten und den Unterschieden an verschiedenen Standorten zu erhalten. Zusätzlicher praktischer Effekt: alle  Messstellen-Netzwerke werden innerhalb der Altmark aufgebaut, diese senden die erhobenen Daten direkt an eine eigens dafür erstellte Website, die damit einen Überblick über den Ist-Zustand vermittelt. Mit dem Projekt soll gleichzeitig der Grundstein für den späteren direkten Anschluss der Schulen in der Altmark an das Glasfasernetz gelegt werden.  
 
In sechs Schritten zum eigenen Schulcomputer
In der speziell für die Schulen konstruierten „Speedy Box“ befindet sich ein Minicomputer, genauer gesagt ein Raspberry Pi 3, das ist ein Einplatinencomputer plus technisches Equipment und Aufbauanleitungen. Nach dem Aufbau des Computers wird die direkte Internetgeschwindigkeit an der Schule gemessen, der Minicomputer sendet die Daten an den ZBA, wo die Werte aufgenommen werden. Sekundarschulen und Gymnasien erhalten zusätzlich mit der Speedy Extra Box einen Raspberry Pi, technische Tools wie Bildschirm, Temperaturmessgerät, LED́ s, Kabel  sowie ein „Jugend Programmiert Starter Kit 2.1“. Damit kann  dann die Programmiersprache Python erlernt und angewandt werden. Das Handbuch zur Programmierung beinhaltet spannende Aufgaben und Knobelfragen, die die gesamte Klasse oder Gruppe lösen soll.
 
Die Gewinnerfrage 
Alle Teilnehmer können ihre Ergebnisse und ein kreatives Foto ihrer Klasse, Gruppe oder Schule bis zum 1. Oktober 2018 beim ZBA einreichen. Danach werden die interessantesten Projekte prämiert und die stolzen Gewinner Anfang November bekanntgegeben.  
 
Partner und Förderer
Das Projekt und für die technischen Komponenten werden wie folgt finanziert: zu 80 Prozent stammen die Mittel aus dem Programm Land(auf)Schwung, zwanzig  Prozent Eigenanteil übernimmt der ZBA. Die Siegergewinne sponsert die DNS:NET Internet Service GmbH.  
 
Teilnehmerinfos
Die ausgefüllten Messwerttabellen plus Foto können bis zum ersten Oktober 2018 an die Adresse:  ZBA Neutorstraße 43, 29410 Hansestadt Salzwedel sowie oder per Email an die Projektverantwortlichen beim ZBA gesendet werden. Fragen zur Logistik und zum Projekt können gestellt werden an: max.schiller@breitband-altmark.de bzw. telefonisch unter: 03901 – 8562890.
 
Weitere Infos
https://breitband-altmark.de/cms/speedy/

Termine  
•    Ab 5. September 2018 erfolgt die Ausgabe der Speedy-Box
•    1. Oktober 2018: Der Wettbewerb endet mit der Abgabe der Ergebnisse plus Foto der Teilnehmerschulen
•    Ab November 2018 erfolgt die Prämierung der Gewinner
 
Über den ZBA
Der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA) verfolgt die Strategie, die insbesondere dezentral gelegenen und unterversorgten Orte der 4.700 Quadratkilometer großen Altmark mit einem zukunftsfähigen und flächendeckenden Glasfasernetz zu erschließen. Als Zweckverband ist der ZBA ein Zusammenschluss mehrerer kommunaler Gebietskörperschaften zur Erledigung der festgesetzten Aufgabe der Erschließung des Zweckverbandsgebietes mit Breitbandinternetanschlüssen. Damit bewältigen die Mitglieder des ZBA gemeinschaftlich die Aufgabe der Daseinsvorsorge der Internetinfrastrukturentwicklung in der Altmark. Mitglieder sind die 2 Landkreise Altmarkkreis Salzwedel und Landkreis Stendal sowie 20 Gemeinden, Verbandsgemeinden und Städte.  

Pressemeldung des ZBA als PDF zum Ausdrucken.
 
Das Presseteam des Zweckverbandes Breitband Altmark
 
Zweckverband Breitband Altmark
Hauptsitz | Neutorstr. 43 | 29410 Hansestadt Salzwedel
Telefon 03901 8562 890 | Telefax 03901 8562 899
Email presse@breitband-altmark.de
Internet  http://www.breitband-altmark.de

Grundschulkinder beim Aufbau der Messeinheit, c ZBA
Speedy – die Schulbox, c ZBA
aufgebauter Speedy, c ZBA
 

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion