Pressemitteilungen & Pressebilder

Regionaler Schulterschluss

Regionaler Schulterschluss: Aktionsbündnis Kindergesundheit Altmark gegründet

Hansestadt Gardelegen, 18.09.2020. Im Rathaus der Hansestadt Gardelegen wurde am Freitag (18. September 2020) ein Aktionsbündnis für Kindergesundheit ins Leben gerufen. Das Altmark-Klinikum unter dem Dach der Salus AltmarkHolding, die Hansestadt Gardelegen, der Altmarkkreis Salzwedel und der Förderverein „Kindertraum“ wollen sich fortan gemeinsam für eine verlässliche Gesundheitsversorgung der jungen Generation in der Region Altmark-West einsetzen. Im ersten Schritt wurde einKonsenspapier unterzeichnet, in dem die übergreifenden Beweggründe und Ziele festgehalten sind. Die stationäre und ambulante Versorgung kranker Mädchen und Jungen stehen ebenso im Blickfeld wie Initiativen zur Gesundheitsprävention. Ein erstes wichtiges Zieldes Bündnisses ist es, motiviertes Fachpersonal für die stationären und ambulanten pädiatrischen Angebote des Altmark-Klinikums zu gewinnen.

Es ist erklärter Wille der Partner des Aktionsbündnisses, auch künftig eine stationäre medizinische Versorgung von Kindern und Jugendlichen im Krankenhaus Gardelegen zu sichern. Die dafür notwendigen Fachärztinnenund Fachärzte sollen jetzt gewonnen werden.  Es soll ein besonderes Merkmal der hier zu besetzenden Arbeitsplätze sein, dass ein über Klinik- und Sektorengrenzen hinausreichendes Programm für bessere Kindergesundheit ausgerollt werden soll – gemeinsam mitder Hansestadt, dem Altmarkkreis Salzwedel, dem Förderverein, niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, kommunalen Einrichtungen, Vereinen, regionalen Initiativen sowie anderen interessierten Partnern, die sich engagieren wollen. Durch diesen übergreifenden regionalenAnsatz sollen innovativ denkende und aufgeschlossene Fachkräfte angesprochen werden. Ins Blickfeld gestellt werden zugleich das reizvolle Landleben in der Altmark sowie die vielfältigen Möglichkeiten im Tätigkeitsfeld eines Kinder- und Jugendmediziners indieser Region.

Neben einer leistungsfähigen stationären und ambulanten Akutversorgung will sich das Aktionsbündnis auch der Gesundheitsaufklärung und Gesundheitsprävention zuwenden. Das Programm soll Kinder und Jugendlichein Kindertagesstätten, Schulen, Vereinen, aber auch in Familien und anderen Lebensräumen erreichen. Dabei wird ein breites Themenspektrum angestrebt: von Ernährungs- und Bewegungsberatung über Aspekte psychischer Gesundheit bis zu Infektions- und Hygieneaufklärung.

Neben dem unmittelbaren Nutzen für Kinder, Jugendliche und ihre Familien versprechen sich die Beteiligten von diesem Bündnis einen weiteren Baustein für eine attraktive Region West-Altmark mit der HansestadtGardelegen als Ankerpunkt – Angebote für gute Gesundheit sind wichtige Standortfaktoren. Mit diesem Programm wird ein innovatives, ganzheitliches Konzept für bessere Kinder- und Jugendgesundheit verfolgt, das auch ein Vorbild für andere Regionen werden kann.

Michael Ziche, Landrat des Altmarkkreises Salzwedel: Das Aktionsbündnis Kindergesundheit Altmark spricht mir aus dem Herzen. Als Landrat des Altmarkkreises Salzwedel sind mir die Belange der Bürger und Bürgerinnen außerordentlich wichtig. Im Vordergrund muss eine qualitativ hochwertige Medizinstehen, die die Besonderheiten unserer schwach besiedelten Region berücksichtigt. Die medizinische Versorgung der Kinder und Jugendlichen soll so ausgestaltet werden, dass sie patientenorientiert, innovativ und nachhaltig ist. Dabei können jedoch nicht nurkurzfristige Lösungen in Ansatz gebracht werden, sondern Veränderungen vorangetrieben werden, die die Versorgung langfristig sichern. Ein entscheidender Aspekt dabei ist die Gewinnung von motivierten Fachpersonal.

BU: Sozialausschussvorsitzende Sandra Hietel, Geschäftsführer Hans-Joachim Fietz-Mahlow, Landrat Michael Ziche, Bürgermeisterin Mandy Schumacher und Vereinschefin Christine Schulz haben gestern das Aktionsbündnis Kindergesundheit gegründet. Foto: Altmark-Klinikum
 


Hier gerne die vollstänge Pressemitteilung als Download mit den Statements der Unterzeichner des Aktionsbündnisses.

Pressekontakt: Ivonne Bolle
Salzwedel | Tel. 03901 88-7035 | Fax 03901 88-7005
Gardelegen  | Tel. 03907 79-1208 | Fax 03907 79-1248
i.bolle@altmark-klinikum.de | www.altmark-klinikum.de

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion