Pressemitteilungen & Pressebilder

Netzwerk "Frühe Hilfen"

Projekt "Mütterberatung" geht am 6. März 2019 an den Start.

Altmarkkreis Salzwedel, 20.02.2019: Am Mittwoch, den 20.02.2018 stellten Landrat Michael Ziche, der Geschäftsführer der Salus Altmark Holding gGmbH Matthias Lauterbach gemeinsam mit den Familienhebammen Babett Gerke und Cornelia Striewski das Projekt „Mütterberatung“ vor. Ab 6. März 2019 gibt es einmal im Monat mittwochs im Altmark-Klinikum des Krankenhauses in Salzwedel und in naher Zukunft auch in Räumen der Hansestadt Gardelegen ein kostenloses Angebot für eine Mütterberatung für Eltern mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren.
Um Familien möglichst früh zu erreichen, wird mit dem neuen Konzept "Mütterberatung" ein weiteres Angebot im Rahmen der Frühen Hilfen im Altmarkkreis Salzwedel geschaffen. Dieses Angebot der Frühe Hilfen richtet sich an alle Familien im Landkreis.

Kostenfreies Beratungsangebot: „Mütterberatung“
1. Mittwoch im Monat | 8:30 -14:30 Uhr in Salzwedel & Gardelegen
● Das Angebot richtet sich an alle Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Altmarkkreis Salzwedel haben.
● Angesprochen sind alle Eltern die Fragen, Sorgen und Nöte haben.
● Die Familienhebammen stehen als Ansprechpartner zur Verfügung und geben Hilfestellung in Alltagsfragen – zur Pflege, Ernährung und altersgemäßen Entwicklung.
● Der Besuch der Mütterberatung erfolgt ohne vorherige Terminvergabe.
● Die Vorlage des Untersuchungsheftes für Kinder ist erforderlich.
● Die Kinder können auf Wunsch gemessen und gewogen werden.
● Weitere Empfehlungen oder eine Beratung zu anderen Hilfsangeboten können gegeben werden.

Bei jedem Erstbesuch der Mütterberatung gibt es eine kleine Tasche, die im weiteren Verlauf des Kinder- oder/und Elternlebens ein ständiger Begleiter sein kann. Diese Tasche ist von außen bunt bedruckt und ist dank einiger Sponsoren mit folgendem Inhalt gefüllt:
● Babylätzchen - DAK Gesundheit
● flexibles Fieberthermometer - DAK Gesundheit
● Gutschein für Babykalender - DAK Gesundheit
● Zahnpflegefingerling für die Mundpflege der Kleinsten und die ersten Zähnchen - Gesundheitsamt
● Infomaterial zu den Frühen Hilfen im Altmarkkreis Salzwedel – Jugendamt
● Infomaterial zur Schüttelprävention – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Jedes Kind, egal welcher Herkunft, hat das Recht auf ein liebevolles und behütetes Aufwachsen. Das wünscht man sich, wenn man in strahlende Kinderaugen schaut. Die Praxis bestätigt uns das leider nicht. Dem Kinderschutz müssen wir uns in allen Bereichen der Gesellschaft zunehmend widmen“, stellt Landrat Michael Ziche fest. “Ich kann nur hoffen, so Michael Ziche weiter, dass das neue kostenlose Beratungsangebot der „Mütterberatung“ junge Eltern auch erreicht und von ihnen angenommen wird“.

Auch der Geschäftsführer des Altmark-Klinikums Matthias Lauterbach freut sich über eine weitere Kooperation. „Eine gute Vernetzung in Sachen Kinderschutz ist auch für den medizinischen Bereich ein sehr wichtiges Thema. Mit dem Angebot, die „Mütterberatung“ in unserem Haus in Salzwedel durchzuführen, ist ein weiterer wichtiger Schritt in die bereits bestehende gute Vernetzung im Bereich Frühe Hilfen und Kinderschutz getan“, betont Geschäftsführer Matthias Lauterbach.

Mehr zum Hintergrund:
Seit einigen Jahren sind der Kinderschutz und die Frühen Hilfen im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe zu Kernthemen geworden. Dies mündete 2012 in der Einführung des Bundeskinderschutzgesetzes.
Seit dem Jahr 2014 beteiligt sich der Altmarkkreis Salzwedel aktiv am Modelprojekt „Qualitätsentwicklung im Kinderschutz“ des Landes Sachsen-Anhalt. Inhalt dieses Projektes ist es, mit Hilfe vieler Netzwerkpartner schnelle Hilfe in Sachen Kinderschutz leisten zu können. Die Frühe Hilfen orientieren sich an den Bedarfen der Familien und sind Angebote an (werdende) Familien und ihre Kinder ab der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr der Kinder.
Das Jugendamt des Altmarkkreises Salzwedel nimmt den hohen Anspruch des Kinderschutzes in seiner täglichen sozialpädagogischen Arbeit sehr ernst. Die Fachkräfte sind in Sachen Kinderschutz und Frühe Hilfen Ansprechpartner für Krankenhäuser, Ärzte, Hebammen, Polizei, Kindereinrichtungen, Schulen und viele freie Träger.

Partner, Ansprechpartner & Kontakte:
● Bundesstiftung Frühe Hilfen, Zuwendungen  
● Bundesministerium f. Familie, Senioren, Frauen und Jugend
● Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt
● Salus Altmark Holding gGmbH | Krankenhaus Salzwedel: Brunnenstr. 1 | 29410 Hansestadt Salzwedel
● DAK Gesundheit, Geschäftsstelle Salzwedel, Diana Sode | diana.sode@dak.de
● Familienhebammen: Babett Gerke (0171 3657736) & Cornelia Striewski (0171 1544995)
● Altmarkkreis Salzwedel Gesundheitsamt: Roswitha Vogel, E-Mail: roswitha.vogel@altmarkkreis-salzwedel.de
● Altmarkkreis Salzwedel Jugendamt: Susann Meinecke, Koordinatorin Frühe Hilfen und Familienhebammen, Tel. 03901 840 366, E-Mail:susann.meinecke@altmarkkreis-salzwedel.de

Bilder von der Vorstellung des Projektes "Mütterberatung" am 20.02.2019 im Altmark-Klinikum in Salzwedel

vl. Susann Meinecke, Anke Siebentaler, Diana Sode, Matthias Lauterbach, Michael Ziche, Cornelia Striewski, Babett Gerke

vl. Matthias Lauterbach, Susann Meinecke, Diana Sode, Cornelia Striewski, Babett Gerke, Michael Ziche, Anke Siebentaler

Text & Bilder: ©_Altmarkkreis Salzwedel

Gerne hier die Pressemitteilung als PDF-Dokument.



Das Presseteam des Altmarkkreises Salzwedel
Birgit Eurich & Amanda Hasenfusz
Altmarkkreis Salzwedel | Büro des Landrates | Pressestelle | Zimmer 310
Karl-Marx-Str. 32 | 29410 Salzwedel | Tel.: 03901. 840 309/308 | Fax: 03901. 840 840
birgit.eurich@altmarkkreis-salzwedel.de | amanda.hasenfusz@altmarkkreis-salzwedel.de
www.altmarkkreis-salzwedel.de

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion