Pressemitteilungen & Pressebilder

Hochbaumaßnahmen an acht Schulen starten pünktlich zu den Sommerferien

Mehr als 2 Mio. Euro für Umsetzung Digitalpakt & Sanierungsmaßnahmen  

Altmarkkreis Salzwedel, 25.06.2021: Die Sommerferien sind in Sicht und die Bauarbeiten an den Schulen beginnen. Die ersten Bauanlaufberatungen zur Abstimmung mit den Schulen sind bereits gelaufen, so dass sich Planer und Baufirmen auf einen pünktlichen Start vorbereiten können. Insgesamt wurden an acht Schulen Baumaßnahmen durch den Altmarkkreis Salzwedel als Schulträger auf den Weg gebracht. Finanziert werden die Maßnahmen aus Eigenmitteln des Landkreises sowie Fördermitteln des Landes und Bundes.

1. Maßnahmen Digitalpakt
Welche Bedeutung die Digitalisierung für die Schulen hat, hat der Praxistest in den zurückliegenden 15 Monaten hervorgebracht. Bildung endet, unabhängig von der Schulform, nicht an der Schultür.
Das das Homeschooling an einer Schule sehr gut und an einer anderen Schule nicht so gute funktioniert hat, liegt zum Teil auch an der unterschiedlichen Ausstattung der Schulen“, sagt Landrat Michael Ziche.
Er weiter: „ Ich freue mich daher sagen zu können: Die Digitalisierung in den Schulen des Altmarkkreises geht weiter voran – mit dem Ziel, die Leistungsfähigkeit der digitalen Vernetzung aller Schulen und deren Ausstattung mit IT-Systemen zu steigern. Insgesamt 3,2 Millionen Euro werden im Rahmen des DigitalPakt Schule* sowie über die IKT-Förderung** in unsere Schulen fließen. Insgesamt sechs Fördermittelanträge wurden schon bewilligt. Die restlichen 11 Anträge wurden bereits beim Land eingereicht.“

Der letzte Kreisausschuss hat die ersten Aufträge zur strukturierten Verkabelung von drei weiteren Schulen beschlossen. Mit Beginn der Sommerferien wird mit den Arbeiten begonnen. Nach Fertigstellung der strukturierten Verkabelung wird dann die Hard- und Software geliefert und eingebaut. Die Ausstattung der Schulen im Altmarkkreis Salzwedel erfolgt nach einer schulformbezogenen einheitlichen Grundstruktur, die natürlich auch individuelle Wünsche der Schulen berücksichtigt.

Die Maßnahmen im Einzelnen:
•    Förderschule GB „K.-F.-W.-Wander“ Gardelegen: In der Förderschule werden fest installierte Datenleitungen neu verlegt sowie die dazugehörigen Datenschränke und Verteiler neu eingebaut. Ziel der Maßnahme ist es, in allen Räumen der Schule einen Zugang zum Datennetz zu schaffen. Die bauliche Umsetzung des Brandschutzkonzeptes beinhaltet die Erneuerung der Brandmeldeanlage, der Sicherheitsbeleuchtung sowie der Brandschutztüren.
In der 26. KW beginnt der Ausbau der Altanlagen. Da die Baumaßnahme sehr umfangreich ist, reicht das  Zeitfenster der Sommerferien nicht aus. Mit Anlauf des neuen Schuljahres werden dann noch Endmontagen und Installationen weitgehend unabhängig vom Schulbetrieb vorgenommen.
Umfang:  Verkabelung, Server- und Netzwerktechnik, schulisches WLAN, 3 digitale Tafeln, 1 Beamer, neue PC-Technik für Kabinett und Unterrichtsräume, 1 Satz Tablets einschließlich Ladekoffer, diverse Software
Geplante Gesamtausgaben: 400.000 Euro, davon Digitalpakt 201.080 Euro

•    F.-L. Jahn-Gymnasium Salzwedel: Im Neu- und Altbau wird eine fest installierte Verkabelung in neu geschaffenen Kabeltrassen verlegt, so dass die Klassenräume alle mit Internet versorgt sind. Baubeginn ist die 27. KW. Die lärm- und schallintensiven Arbeiten sollen zum Ende der Sommerferien fertiggestellt sein. Danach erfolgt noch die Endmontage, so dass die Arbeiten zum Ende der Herbstferien abgeschlossen sind.
Umfang: Verkabelung, Server- und Netzwerktechnik, schulisches WLAN, 4 digitale Tafeln, 3 Info-Monitore, 10 Beamer, neue PC-Technik für 1 Kabinett, 6 Dokumentenkameras, 1 Satz Notebooks* einschließlich Ladewagen, diverse Software.
Gesamtausgaben 297.600 Euro

•    Ganztags-Gemeinschaftsschule „Comenius“ Salzwedel: In der denkmalgeschützten Schule ist derzeit bereits eine ältere Datenverkabelung vorhanden, die jedoch unterdimensioniert ist. Diese wird ergänzt bzw. es wird eine Erweiterung durch den Einbau neuer Kabelstränge vorgenommen. Auch die Serverschränke und Datenverteilungen werden erweitert und angepasst. Die Arbeiten starten mit dem Beginn der Sommerferien und sollen voraussichtlich zum Ende der Ferien komplett fertiggestellt sein.
Gesamtausgaben 199.050 Euro für Verkabelung, Server- und Netzwerktechnik, schulisches WLAN, Software für Schulmanagementlösung, 5 digitale Tafeln, 3 Info-Monitore, 13 Beamer, neue PC-Technik für 1 Kabinett, 5 Dokumentenkameras, 1 Satz Notebooks* einschließlich Ladewagen, diverse Software.

Die strukturierte Verkabelung in der BBS Salzwedel und im Scholl-Gymnasium Gardelegen wurde bereits im ersten Quartal abgeschlossen. Die Beschaffung der Hard- und Software wird momentan geplant.  Der Umfang der gesamten Maßnahme in der BBS Salzwedel beträgt 290.600 Euro und im Scholl-Gymnasium Gardelegen 223.700 Euro

2. Weitere Hochbaumaßnahmen
Sekundarschule „J. F. Danneil Kalbe (Milde) | Kosten: 180.000 Euro***
- Erneuerung der Außentreppe unter der Aula
- Ertüchtigung der Treppengeländer innen
- Montage äußerer Sonnenschutz auf der Ostseite des Schulgebäudes
Sekundarschule „Am Drömling“ Mieste | Kosten: 130.000 Euro***
- Sanierung der Volleyballanlage
- Ertüchtigung der Treppengeländer innen
Geschwister Scholl Gymnasium Gardelegen | Kosten: 60.000 Euro***
- Malerarbeiten im Erdgeschoss des Stammklassentraktes
Gemeinschafts- u. Sekundar-Ganztagsschule "G. E. Lessing" Salzwedel | Kosten: 200.000 Euro***
- Sanierung Dach Hauptgebäude

3. Beginn Schulsanierung Gemeinschafts- u. Sekundarschule „Theodor Fontane“ Arendsee
Das Schulgebäude und das Nebengebäude, in dem sich ebenfalls Unterrichtsräume befinden, sollen umfassend saniert werden. Dafür hat der Landkreis einen Fördermittelantrag gestellt. Im letzten Jahr ging der Zuwendungsbescheid für einem Zuschuss in Form einer Anteilsfinanzierung in Höhe von 840.118 Euro vom Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt ein (Fördermitteln aus der Richtlinie Schulinfrastruktur). Die Baumaßnahme wird nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz durch den Bund gefördert.

Hauptschwerpunkt der Baumaßnahme sind:
- die brandschutztechnische Ertüchtigung, d.h. Umbau der Hausalarm- zur Brandmeldeanlage
- Ertüchtigung sowie Schaffung von Flucht- und Rettungswegen
- Herstellung notwendiger Rauchabzüge auf der Grundlage des Brandschutzkonzeptes
- Umbau der derzeitigen Beleuchtung auf energiesparende LED-Beleuchtung
- Umsetzung von Maßnahmen zur Amokpräventation und zur schallschutztechnischen Ertüchtigung
 
Die Gesamtkosten der Sanierung werden auf 1,4 Mio. Euro geschätzt.
Die Arbeiten werden in Absprache mit der Schule während des laufenden Schulbetriebes ausgeführt. Die Baumaßnahmen beginnen mit den Sommerferien.

* 90 % Förderung, ** 75 % Förderung, ***Eigenmittel des Landkreises

Schüler an digitaler Tafel, Bild_©_AMK


Hier gerne die Pressemitteilung als PDF.

Text & Bild_©_AMK

Altmarkkreis Salzwedel | Büro des Landrates | Pressestelle | Zimmer 310
Karl-Marx-Str. 32 | 29410 Salzwedel | Tel.: 03901. 840 309/308 | Fax: 03901. 840 840 |
pressestelle@altmarkkreis-salzwedel.de | www.altmarkkreis-salzwedel.de

 

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion