Pressemitteilungen & Pressebilder RSS Icon

Förderzusage für Ipser Kirche übergeben

Deckenmalereien aus dem frühen 16. Jahrhundert werden in die Kirchendecke integriert
Ostdeutsche Sparkassenstiftung und Sparkasse Altmark West fördern die Restaurierung historischer Deckenmalereien in der Kirche in Ipse bei Gardelegen

Ipse, 17.07.2018. Am Dienstag, den 17.07.2018 übergab Michael Ziche, Landrat des Altmarkkreises Salzwedel, gemeinsam mit Ulrich Böther, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Altmark West, eine Zusage für die Förderung der Restaurierung bemalter Deckenelemente an Tilo Mottschall, Vorsitzender des Vereins Ipse excitare e. V., und Kristin Wießel, stellvertretende Vereinsvorsitzende und Vertreterin des Gemeindekirchenrates Ipse. Der Verein beabsichtigt in Abstimmung mit der Kirchengemeinde, durch die sichtbare Integration der konservierten Deckenmalereien in eine neue Kirchendecke einschließlich der Gestaltung eines zusätzlichen Raumes für wechselnde Ausstellungen und museale Zwecke, die ländliche Region künftig mit einem weiteren Genre anspruchsvoller Kultur zu versorgen.

Michael Ziche betonte: „Dem noch sehr  jungen Verein Ipse excitare e. V. ist es gemeinsam mit dem Gemeindekirchenrat in den letzten Jahren gelungen, durch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen in der kleinen Dorfkirche ein breites Publikum aus nah und fern zu begeistern. Es ist uns sehr wichtig, das große Engagement der Menschen in unserer Region aufzugreifen, zu stärken und zu helfen, wo wir können.“ Ulrich Böther ergänzte: „Sparkasse und Stiftung tragen daher sehr gern zur lebendigen Bewahrung der altmärkischen Kulturlandschaft bei.“

Die Dorfkirche ist in spätgotischer Zeit, Ende des 15. Jahrhunderts, auf den Sockelmauern eines romanischen Vorgängerbaus errichtet worden. In der derzeitigen Mauerwerksstruktur sind noch Reste aus dem Ursprungsbau enthalten. Im 17. Jahrhundert wurden Erneuerungen durchgeführt.

1982 wurde die Kirche zum Denkmal erklärt. Alle Bestandteile sind als besonders schützenswert und kulturhistorisch wertvoll eingeordnet worden. Dazu gehören u. a. die historischen Wandmalereien, der Ritzputz der Außenfassade, die ungewöhnliche Bauweise aus romanischer Feldsteinkirche mit überbauten gotischen Backsteinelementen mit Spitzbogenblenden am Turm und an der Apsis sowie insbesondere die historischen Deckenelemente. Im Jahre 2008 fanden erste Reparaturarbeiten am Dachstuhl und am Turm sowie ein Teilaustausch der Decke über der Empore statt. Dabei wurden die bemalten Deckenelemente wiederentdeckt. Erste Datierungen weisen auf das frühe 16. Jahrhundert hin.

Im Sommer 2017 fand bereits eine Sommerakademie unter Leitung der Diplomrestauratorin Helma Konstanze Groll mit fachlicher Unterstützung der Hochschule für Bildende Künste Dresden statt. Hier wurden die Deckenmalereien zunächst gesichert, das Alter der Malereien bestimmt und Vorschläge erarbeitet, wie diese historischen Malereien der Öffentlichkeit in ihrer wahrscheinlichen Originalanordnung an der Kirchendecke in Ipse zugänglich gemacht werden können. Diese Maßnahme wurde u. a. aus dem örtlichen PS-Zweckertrag der Sparkasse Altmark West gefördert.

Tilo Mottschall freut sich über die positive Nachricht der Ostdeutschen Sparkassenstiftung sowie der Sparkasse Altmark West. „Dank dieser Zusage haben wir nun 50 % der Gesamtprojektkosten zusammen und nach der hoffentlich bald positiven Zusage des Landesverwaltungsamtes für die Restförderung über LEADER können wir den entscheidenden Sanierungsabschnitt für die kulturelle sowie geistliche Nutzung unserer Dorfkirche in Angriff nehmen.“
 
Zum Hintergrund:

Die Sparkasse Altmark West setzt sich als das größte Kreditinstitut im Altmarkkreis Salzwedel bereits seit 1843 aktiv für die Belange der Region und ihrer Bürger ein. Im Rahmen der Spenden- und Sponsoringtätigkeit wurden in den letzten fünf Jahren bereits 2 Millionen Euro für gemeinnützige Zwecke in unserem Landkreis zur Verfügung gestellt. Die Verwendung der Mittel erfolgt vor allem in sozialen, sportlichen und kulturellen Bereichen.

„Bewahren, Stärken, Begeistern.“ Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung fördert in diesem Sinne seit 1996 Kunst, Kultur und Denkmalpflege. Die Stiftung ist ein Gemeinschaftswerk aller Mitgliedssparkassen des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) in Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen.

Über 2.000 Projekte wurden zusammen mit den heute 45 OSV-Sparkassen gefördert, begleitet und selbst realisiert. Dafür standen rund 86 Millionen Euro aus den Vermögenserträgen, dem überörtlichen Zweckertrag des PS-Lotterie-Sparens sowie den projektbezogenen Zusatzspenden der Sparkassen und ihrer Verbundunternehmen zur Verfügung. Davon wurde allein im Land Sachsen-Anhalt für 424 Projekte eine Gesamtsumme von mehr als 18 Millionen Euro bereitgestellt.

Die Sparkassenorganisation ist der größte nicht-staatliche Kulturförderer in Deutschland.
 

v.l. Vorsitzender Ipse excitare e.V. Tilo Mottschall, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Altmark West Ulrich Böther, Landrat Michael Ziche, Susann Meier vom MDR

Bild: Sparkasse Altmark West


Kontakt:
Sparkasse Altmark West
Wallstraße 1 | 29410 Hansestadt Salzwedel
Telefon: 03901 699-320
Telefax: 03901 699-200
www.spaw.de

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion