Pressemitteilungen & Pressebilder

Ersatzneubau der Sporthalle der Förderschulen wird Richtkrone aufgesetzt

Fertigstellung des Rohbaus | Nutzung ab 2023 für ca. 200 Schüler wieder möglichPeter Weber (l.) und Landrat Michael Ziche (r.) mit gehisster Richtkrone (c) AMK

Altmarkkreis Salzwedel, 20.04.2022: Die Bauarbeiten für die neue Einfeldsporthalle der Förderschulen in Salzwedel gehen voran, so dass Landrat Michael Ziche bereits heute Vertreter aus Politik und beider Förderschulen zum Richtfest einlud. Nachdem der Rohbau fast fertiggestellt ist und die Dachabdichtung erfolgte, konnte nun von feierlichen Worten begleitet Richtfest gefeiert und allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit gedankt werden.  

„Das heutige Richtfest ist ein Meilenstein auf dem Weg gute Bedingungen für den Sportunterricht der beiden Förderschulen und natürlich auch für den Vereinssport zu schaffen.“, sagte Landrat Michael Ziche.  „Dem Landkreis als Schulträger war es wichtig mit diesem Projekt nicht nur den zirka 200 Schülerinnen und Schülern der Förderschule für Geistig- und der Förderschule für Lernbehinderte einen modernen, barrierefreien Ort für den Schulsport zu geben, sondern auch während des Baus die Belastung des Naturhaushalt und während der Nutzung den Verbrauch von Energie und Ressourcen möglichst gering zu halten.“   

Nach dem Richtfest, ab Mitte April beginnen nun die Arbeiten zu Elektro- und Haustechnik sowie die Trockenbauarbeiten. Die Firmen, welche überwiegend regional ansässig sind, wurden bereits beauftragt.zahlreiche Gäste, Vertreter aus Politik und beider Förderschulen folgten der Einladung des Landrates zum Richtfest (c) Amk

Die Fassade der Turnhalle wird, wie in der Region häufig anzutreffen, mit roten Ziegeln versehen.
Die Gesamtfläche des Bauwerkes beträgt 29x29 m (841qm), davon bemisst die Einfeldhalle 16x29 m (8m hoch) und 13x29 m der Umkleide- und Sanitärbereich. Der neue Hallenkörper wurde um 180 Grad gedreht, so dass nunmehr der Zugang straßenseitig erfolgen kann. Der Flachbau wird mit dem Umkleide- und Sanitärbereich barrierefrei ausgeführt.

Da die ehemalige Sporthalle, die in den 1970 Jahren entstand, nicht mehr den modernen Anforderungen entsprach und eine Sanierung nicht mehr wirtschaftlich erschien, entschied sich der  Altmarkkreis Salzwedel für einen Neubau. Die Sporthalle der Förderschulen entsteht nach Plänen des Atelier Schmelzer & Weber, das 2019 mit der Planung beauftragt wurde. Am 15. März 2021 begannen die Abbrucharbeiten, welche erst am 27.07.2021 abgeschlossen werden konnten. Am 02.08.2021 begannen die Rohbauarbeiten mit dem Ausheben der Baugrube. Auf Grund beengter Platzverhältnisse wurden die Rohbauarbeiten in zwei Bauabschnitten durchgeführt.   

Dank der Zuwendung aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz des Bundes in Höhe von 1,8 Mio. Euro und Eigenmitteln des Landkreises kann der Ersatzneubau errichtet werden. Die Gesamtkosten des Neubaus einschließlich Abriss der alten Halle liegen bei ca. 2,98 Mio. Euro.

Die Fertigstellung des Ersatzneubaus wird auf Ende 2022 und die geplante Nutzungsfreigabe für den Schulbetrieb für das 1. Quartal 2023 anvisiert

 

>> Hier die Pressemitteilung als PDF.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion