Pressemitteilungen & Pressebilder

Eine weitere Corona-Saison für die Museen

Steigende Besucherzahlen im Jahr 2021

Altmarkkreis Salzwedel, 01.02.2022: Die Museen des Altmarkkreises Salzwedel blicken mit gemischten Gefühlen zurück auf das Jahr 2021. Zwar brachte die anhaltende Coronapandemie weiterhin spürbare Einschnitte für das kulturelle Leben und Einschränkungen des Museumsbetriebs mit sich. Doch dank der Test- und Impfmöglichkeiten waren Veranstaltungen und Ausstellungen in größerem Umfang möglich, als noch im ersten Coronajahr 2020. Während der Sommermonate stellte sich sogar eine gewisse „neue Normalität“ ein, die sich nicht zuletzt in der Besucherstatistik wiederspiegelt.

Zu Jahresbeginn jedoch mussten die Museen wie in ganz Sachsen-Anhalt geschlossen bleiben Nach einer nur zwei Wochen währenden Öffnungsphase für vorangemeldete Besucher im April, konnten das Freilichtmuseum Diesdorf, das Danneil-Museum Salzwedel und die Langobardenwerkstatt Zethlingen erst Ende Mai ihre Türen und Tore für Besucher öffnen.

Die beliebten „Werkstatttage“ in der Langobardenwerkstatt sowie Museumsfeste und Aktionstage im Freilichtmuseum waren ab Juli möglich – unter Beachtung von Abstands- und Hygieneregeln sowie der 3-G-Regel. Die Besucher nahmen diese Angebote gerne wahr und auch außerhalb der Veranstaltungen machten sich Menschen in die Museen auf. Sehr erfreulich war auch, dass im Gegensatz zu 2020 wieder Schulklassen an museumspädagogischen Aktionen kommen durften.

Das Freilichtmuseum Diesdorf zählte in den Monaten Mai bis Oktober 2021 über 8.600 Gäste, das waren fast 1.500 mehr als 2020. In den Monaten mit Wochenendveranstaltungen, d.h. ab Juli 2021, kamen ca. 7.600 Besucherinnen und Besucher – das waren sogar etwas mehr, als im Vergleichszeitraum der pandemiefreien Saison 2019! In der Jahresbilanz konnten freilich die sonst besucherstarken Monate April-Juni nicht ausgeglichen werden. Pandemiebedingt entfallen musste auch in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt im Dezember.

Deutlich nach oben zeigten auch die Besucherzahlen in der Langobardenwerkstatt Zethlingen. Nachdem dort 2020 das Museumsleben durch Corona weitgehend zum Erliegen gekommen war, strömten 2021 wieder über 3.000 Menschen auf den Zethlinger Mühlenberg.

Das Danneil-Museum konnte sich ebenfalls wieder vom starken Einbruch der Besucherzahlen etwas erholen, ca. 1.400 Geschichts- und Kulturinteressierte sahen die Dauer- und Sonderausstellungen, u.a. zwei Präsentationen aus der Reihe StipendiatenArt sowie die Ausstellung „Erratischer Block“ von Etienne Dietzel, die im Rahmen des HEIMATSTIPENDIUMS der Landeskunststiftung entstanden war und im September von Wirtschaftsminister Armin Willingmann und Landrat Michael Ziche eröffnet wurde.

Für die Saison 2022 planen die Museen des Altmarkkreises wieder ein abwechslungsreiches Programm. Neben den traditionellen Höhepunkten, wie den Erntefesten im Freilichtmuseum oder den Werkstatttagen in Zethlingen, werden auch eine Reihe neuer Veranstaltungsformate erstmals angeboten und neue, spannende Ausstellungen präsentiert. Das neue Jahresprogramm soll Anfang März präsentiert werden.


Hier gerne die Pressemitteilung

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion