Pressemitteilungen & Pressebilder

Der Altmarkkreis Salzwedel informiert zum Coronavirus

Altmarkkreis Sazwedel, 28.02.2020: Das Gesundheitsamt des Altmarkkreises Salzwedel bittet die Bevölkerung, sich hinsichtlich einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus nicht unnötig Sorgen zu machen. Die allgemeine Infektionsgefahr ist hier im ländlichen Raum geringer als in Ballungsgebieten. Das Altmarkklinikum ist für die Aufnahme von Patienten mit einer Verdachtsdiagnose gerüstet.

In der Kreisverwaltung sind strukturelle Vorbereitungen getroffen worden, die unter Einbeziehung aller beteiligten Fachkräfte die Planung und Umsetzung geeigneter Maßnahmen beinhalten. Das schließt die enge Zusammenarbeit mit dem Altmarkklinikum ein.

Wichtig:
Bitte nehmen Sie bei Symptomen telefonischen Kontakt mit Ihrem Hausarzt oder dem Krankenhaus auf und setzen sich nicht in das volle Wartezimmer. Dadurch kann die Ansteckung weiterer Personen verhindert werden. Ein Rachenabstrich evtl. mit abschließender Blutprobe bringt die Gewissheit. Die Symptome, die Patienten entwickeln, ähneln denen einer Grippe. Dazu zählen schweres Krankheitsgefühl, Fieber, Ausschlag und Anzeichen einer Atemwegsinfektion. Ein Patient mit dem Coronavirus kann im Altmarkklinikum behandelt und isoliert werden. Entsprechend seiner Symptomatik verlegt das Klinikum in eine Infektionsspezialklinik, z. B. nach Berlin oder Hamburg.

Hintergrundinformationen:
Das Gesundheitsamt ist ständig mit der Krankenhaushygienikerin des Altmarkklinikums in Kontakt. Schon bei einem begründbaren Verdacht erhält das Gesundheitsamt eine Meldung und kann dadurch frühzeitig den Ansteckungsweg erörtern, Kontaktpersonen finden und beraten.

Generell sollten derzeit allgemeine Hygieneregeln, wie in der Grippesaison üblich, beachtet werden. Am besten schützen Sie sich durch regelmäßiges Händewaschen und das Vermeiden von großen Menschenansammlungen. Beim Husten und Niesen sollte möglichst kein Speichel oder Nasensekret in die Umgebung versprüht werden, um Krankheitserreger nicht weiterzuverbreiten.

Hier gilt der Husten-und-Schnupfen-Knigge:
• Halten Sie beim Husten oder Niesen Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg.
• Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
• Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!
• Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von anderen Personen abwenden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Robert Koch Instituts.
 


27.02.2020: Der Deutsche Landkreistag sieht Deutschland gut gerüstet für eine absehbare weitere Verbreitung des Coronavirus. Die Gesundheitsämter in den Landkreises sind darauf vorbereitet, mit einer möglichen Pandemie umzugehen. Mehr hier in der veröffentlichten Pressemitteilung.


Kontakt:
Gesundheitsamt Altmarkkreis Salzwedel |Karl-Marx-Straße 32
29410 Salzwedel | Telefon: 03901 840 570
E-Mail: gesundheitsamt@altmarkkreis-salzwedel.de


Altmarkkreis Salzwedel | Büro des Landrates | Pressestelle | Zimmer 310
Karl-Marx-Str. 32 | 29410 Salzwedel | Tel.: 03901. 840 309/308 | Fax: 03901. 840 840
pressestelle@altmarkkreis-salzwedel.de | www.altmarkkreis-salzwedel.de

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion