Pressemitteilungen & Pressebilder

Auf einen Blick: Wichtige Fakten zum neuen Masernschutzgesetz.

Masernschutzgesetz:
-    Ziel: Schul- und Kindergartenkinder sollen wirksam vor Masern geschützt werden
-    sinkende Impfbereitschaft (Impfstatus bei Masernschutzimpfung: 73,9%, nötig wären 95%)

Betroffene Einrichtungen:
-    Kitas (Altmarkkreis Salzwedel ist für Erteilung der Betriebserlaubnis zuständig)
-    Tagesmütter, die mind. 15 Stunden/ wöchentlich mehr als drei Monate gegen Entgelt betreuen
-    Schulen
-    Ausbildungseinrichtungen (in denen mind. 50% der zu Betreuenden minderjährig sind)
-    Div. Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen (hier nur die Beschäftigten)

Betroffene Personen:
-    Alle in o.g. Einrichtungen Beschäftigten, die nach 1970 geboren sind
-    Kinder ab einem Jahr
-    Bei Neueinstellungen und/ oder Neuaufnahmen muss der Nachweis ab 01.03.2020 erbracht werden, für bereits Tätige und bereits betreute Kinder gilt eine Übergangsfrist bis 31.07.2021

Was muss nachgewiesen werden?
-    Masernschutzimpfung
-    Masernimmunität
-    Nachweis einer möglichen Kontraindikation

Wie wird Einhaltung bzw. Kontraindikation nachgewiesen?
-    Impfausweis bzw. ärztliches Zeugnis

Wem gegenüber muss nachgewiesen werden?
-    Der Leitung der jeweiligen Einrichtung

Meldepflicht:
-    Wenn Nachweis nicht vorgelegt wird, muss die Leitung der jeweiligen Einrichtung (in Schule der Schulleiter) das Gesundheitsamt informieren und die personenbezogenen Daten übermitteln
-    Gesundheitsamt setzt Frist, bietet danach Beratung an

Folgen für Schule und Kita:
-    Kita darf bei fehlendem Nachweis nicht betreuen (steht nicht im Widerspruch zum Rechtsanspruch)
-    Schul- und Unterbringungspflicht muss umgesetzt werden, hier drohen jedoch Buß- und ggf. Zwangsgelder

Sanktionen:
-    Gesundheitsamt kann Tätigkeitsverbot aussprechen
-    Wenn Leitung fehlenden Nachweis nicht meldet, drohen der Leitung Bußgelder von 2.500,- Euro
-    Wenn in einer Einrichtung trotz fehlenden Nachweises betreut wird, drohen der Leitung ebenfalls Bußgelder

Für weitere Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen des Gesundheitsamtes gern zur Verfügung.

Kontakt:
Gesundheitsamt Altmarkkreis Salzwedel
Karl-Marx-Straße 32 | 29410 Salzwedel
Telefon: 03901 840 570 | gesundheitsamt@altmarkkreis-salzwedel.de


Das Presseteam
Altmarkkreis Salzwedel | | Pressestelle | Zimmer 310
Karl-Marx-Str. 32 | 29410 Salzwedel | Tel.: 03901. 840 309/308 | Fax: 03901. 840 840
pressestelle@altmarkkreis-salzwedel.de | www.altmarkkreis-salzwedel.de

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion