Pressemitteilungen & Pressebilder

AltmarkMacherFestival 2019

AltmarkMacherFestival 2019 – Leistungsschau & Ideenwiese mit bester Ausstellerbeteiligung & fast 1000 Teilnehmern

ART/ Tangermünde, 05.09.2019: Das AltmarkMacherFestival 2019 ist am gestrigen 4. September 2019 als ein Tag des Austauschs, der Vernetzung und der guten Gespräche verlaufen und kann als eine stolze Leistungsschau, aber auch als eine inspirierende Ideenwiese der Altmark bewertet werden. Eröffnet wurde das AltmarkMacherFestival von den Landräten Michael Ziche und Carsten Wulfänger, von Staatssekretär Dr. Sebastian Putz vom Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt sowie von der stellv. Schulleiterin der BBS Salzwedel, Annerose Rohde.

Über 100 Gäste aus Wirtschaft und Kommunen folgten der Einladung des Altmärkischen Regionalmarketing- & Tourismusverbands sowie der beiden Altmarkkreise in die Berufsbildenden Schulen Salzwedel. Dort trafen sie auf ca. 160 Standbetreuer an über 70 Ausstellerständen und nutzen die Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung. Darüber hinaus nahmen sie an den eigens für die Wirtschaft angebotenen Workshops und Impulsvorträgen rege teil: So bot das AltmarkMacherFestival vielfache Angebote zum interdisziplinären Wissenstransfer.

Die abschließende Podiumsdiskussion zum Thema „Die Altmark – Grüne Wiese mit Zulkunft – Wie geht es weiter?“, zu der die IHK einlud, war ein gut besuchter Abschluss des AltmarkMacherFestivals und signalisierte als eindeutiges Fazit des Festivaltages: Die Altmark birgt das große Potenzial einer ländlichen Region mit einer starke Zukunft. Mit der Fortführung der Kampagne wird dies nun zukünftig wieder verstärkt für die Kommunikation nach innen, in unsere Region hinein genutzt, aber auch nach außen, um die überregionale Bekanntheit der Altmark als eine vielseitig attraktive Region zu stärken.

Fokus des diesjährigen Festivals unter dem Motto „selbst. bewusst. gestalten“ war der Blick in die Zukunft der Altmark und in die bedeutsamen Bereiche der Nachwuchsförderung, Fachkräfte-Gewinnung, der Unternehmensnachfolge und Existenzgründung. Über 700 Schüler von 11 Schulen aus der ganzen Altmark nahmen die Chancen, die ihnen das Festival bot, rege wahr: Eine vorbereitete Schnitzeljagd und ein Bingo-Spiel boten die „spielerischen“ Vorlagen, um in Austausch mit den Ausstellern zu gelangen und die Hürden der Erstansprache abzubauen. Und so waren die Ausstellerzelte – ob im Bereich Wirtschaft/ Dienstleistungen, Institutionen, Verwal-tung aber auch das Existenzgründer-Marktplatz rege gefüllt mit Schülern, denen die Befragung der Aussteller sichtlichen Spaß bereitet. Als Zeichen Ihres Engagements erhielten die Schüler neben den von den Ausstellern gestifteten Preisen die sogen. „Salzkugeln“, die auf der Büh-ne in großen Röhren für die „Baumpflanz-Aktion“ gesammelt wurden.

Baumpflanz-Aktion für Nachhaltigkeit & Umweltbewusstsein
Diese besondere Aktion ergänzte das diesjährige AltmarkMacherFestival: Als Zeichen für Nachhaltigkeit und mehr Umweltbewusstsein initiierten der ART sowie die beiden Landkreise eine Baumpflanzaktion. Alle Festivalteilnehmer waren aufgerufen, engagiert an den angebotenen Aktivitäten teilzunehmen, um so „Salzkugeln“ für die Baumpflanzaktion zu sammeln. Die Resonanz war einzigartig: 4 voll gefüllte Röhren konnten verzeichnet werden. Nachdem die beiden Landräte Michael Ziche und Carsten Wulfänger ihren Rundgang über das Festivalgelände abgeschlossen hatten und ebenfalls jeweils eine „Salzkugel“ spendeten, verkündeten sie, dass das tolle Engagement der Schüler belohnt wird, indem die Anzahl der gepflanzten Bäume durch die Landkreise verdoppelt wird. So wird es nun an den beiden Berufsbildenden Schulen in Stendal und Salzwedel zeitnah eine Baumpflanzaktion der Landräte geben, bei der insgesamt 8 Bäume gepflanzt werden.  

Preisverleihung Kinder- und Jugendfilmwettbewerb
Stolze Gesichter waren zur Preisverleihung zum Kinder- und Jugendfilmwettbewerb „Und was machst Du morgen…?!“ auf der Festivalbühne zu sehen. Landrat Michael Ziche und Hans-Jürgen Behr, als Vertreter des Sparkassenvorstands der Sparkasse Altmark West, sowie Carla Reckling-Kurz, vom Altmärkischen Regionalmarketing- und Tourismusverband ehrten die Sieger des Filmwettbewerbs: Was denken Jugendliche über ihre (berufliche) Zukunft in der Altmark? Warum ist die Orientierung in der Berufswelt so schwierig? Wie finden Ju-gendliche und Betriebe eigentlich zusammen? – Um diese Themen drehten sich die eingereichten Bewerberfilme. Gewinner der Kategorie „Altersgruppe bis 13 Jahre“, die sich mit dem Thema „Meine Altmark in 10 Jahren“ be-schäftigten, ist die Perver Grundschule aus Salzwedel. Gewinner der Kategorie in der „Altersgruppe 14 bis 18 Jahre“ ist die Dährer Sekundarschule, die sich mit dem Thema „Mein Weg in den Beruf in der Altmark“ filmisch auseinander setzte. Die Gewinner der jeweiligen Altersklassen erhielten ein Preisgeld von 500 Euro.

BILDER des AMF 2019, c ART Wienecke

Pressekontakt: ART







Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion