Pressemitteilungen & Pressebilder RSS Icon

„Alleinstellungsmerkmal“ feiert Geburtstag

Künstler- und Stipendiatenhaus des Altmarkkreis Salzwedel wird 20 Jahre alt | 100 nationale, internationale, kleine und große Künstler waren bisher unsere Gäste | Festveranstaltung 02.09.2017 | 13:00 Uhr | Hansestadt Salzwedel | Kreismusikschule | Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff ist Gast der Festveranstaltung

Altmarkkreis Salzwedel, 02.09.2017: Am 11. Oktober 2016 gab Landrat Michael Ziche offiziell den Startschuss für die Vorbereitungen des 20jährigen Jubiläums des Künstler- und Stipendiatenhauses des Altmarkkreises Salzwedel. 20 Stipendiaten wurden ausgelost, die zum Jubiläum am 2. September 2017 in die Hansestadt Salzwedel, Kreismusikschule, Jenny-Max-Straße 22 eingeladen wurden. Sechs von ihnen haben ihr Kommen bisher zugesagt, darunter Johanna Bartl, Stipendiatin 2003, und Boris Bell, Komponist und Stipendiat 2010, der die Festveranstaltung musikalisch auch umrahmen wird.

Der Landkreis und die Mitglieder des Künstler- und Stipendiatenhauses haben im letzten halben Jahr tüchtig gewirbelt und ein umfangreiches Programm für den 2. September 2017 zusammengestellt. Das Danneil-Museum hat mit Werken von Stipendiaten die Ausstellung „20 Jahre StipendiatenART“ konzipiert, ein Kurzfilm über das Künstler- und Stipendiatenhauses wurde gedreht, das Stipendiatenhaus erhielt mit neuen Fenstern und einem Farbanstrich im Innenbereich eine bauliche Verschönerungskur, so dass die über 80 eingeladenen Gäste gespannt sein dürfen auf die Geburtstagsfeierlichkeiten.

Landrat Michael Ziche begrüßte allen anwesenden Gäste der Festveranstaltung in der Kreismusikschule in der Hansestadt Salzwedel.

„Ich freue mich, dass es seit 20 Jahren das Künstler- und Stipendiatenhaus des Altmarkkreises Salzwedel gibt, und dass durch diese überregionale Leuchtturmwirkung mehr als 100 nationale, internationale, kleine und große Künstler in den letzten 20 Jahren bisher Gäste in unserem Haus waren. Diese Form der Zusammenarbeit auf kulturellem Gebiet ist in Sachsen – Anhalt einmalig. Der Landkreis hält seit 20 Jahren das Haus vor und das Land Sachsen-Anhalt stellt seit 20 Jahren das Stipendium bereit“, sagt Landrat Michael Ziche. Das diese kulturelle Errungenschaft auch noch die nächsten 20 Jahre Fortbestand hat, diesen Wunsch und diese Bitte um Unterstützung gibt der Landrat an Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff am 2. September 2017 weiter.

Einen großen Dank für die geleistete Arbeit richtet der Landrat, stellvertretend für alle Mitglieder, an die Vorsitzende des Vereins des Künstler- und Stipendiatenhauses, Charlotte Knappstein. Der von Christamaria Meyer gegründete Verein arbeitet seit 20 Jahren ehrenamtlich für und mit den Stipendiaten und unterstützt die Künstler in Fragen des täglichen Lebens, setzte sich für gute Aufenthalts- und Arbeitsbedingungen ein und organisiert verschiedene Veranstaltung für die Öffentlichkeit.


Bilder vom Besuch des Ministerpräsidenten im Stipendiatenhaus und von der Festveranstaltung:

v.l. Landrat Michael Ziche, Vorstandsmitglied Vera Wibbeke, Stipendiat Andreas Werner, Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, Dr. Gabriele Haseloff

Atelierrundgang im Stipendiatenhaus

Landrat Michael Ziche eröffnete im Saal der Kreismusikschule die Festveranstaltung

Landrat Michael Ziche dankte Vera Wibbeke, stellvertretend für alle Mitglieder des Fördervereins des Künstler- und Stipendiatenhauses

Dank an die Mitwirkenden v.l. Axel Kahrs, Vera Wibbeke, Johanna Bartl, Boris Bell und Ilan Kati

Rede von Axel Kahrs zum 20. Jubiläum  "Eine geglückte Gratwanderung"
 

Anschließender Rundgang durch die Ausstellung 20 Jahre StipendiatenART im Danneil-Museum


Mehr zum Thema:

Das Künstler- und Stipendiatenhaus des Altmarkkreises Salzwedel ist seit 1997 eine Stätte künstlerischen und kulturellen Schaffens im Land Sachsen-Anhalt.
Es wurde 1990/91 im Rohbau mit Mitteln des Landkreises grundsaniert. Mit Freigabe weiterer Gelder durch den Kreistag gelang es im Dezember 1995 das Vorhaben weiterzuführen. Es entstanden im vorderen Bereich des Gebäudekomplexes zwei Wohnungen sowie ein Versammlungs- und Ausstellungsraum.
Ab 1997 konnte dann Künstlerinnen und Künstlern die Gelegenheit gegeben werden, im Künstler- und Stipendiatenhaus Salzwedel für jeweils drei Monate zu wohnen und zu arbeiten.
Mit Unterstützung der Sparkasse Altmark West und der Zusage von Landesmitteln wurden 2008 die Nebengebäude fertiggestellt. Mit den entstandenen Werkstatt- und Atelierräumen sind die Bedingungen nun fast perfekt für die Bildenden Künstler, aber auch für die Komponisten oder Literaten in der Kleinen Predigerstraße Nr. 1 in der Hansestadt Salzwedel. In das Künstler- und Stipendiatenhaus haben Landkreis, Land und die Sparkasse Altmark West in den letzten 20 Jahren rund 150.000 Euro investiert.

Neben dem Landesstipendium vergibt der Förderverein des Künstler – und Stipendiatenhauses in unregelmäßigen Abständen weitere Aufenthalte. So haben in den letzten 20 Jahren über 60 Landes-Stipendiaten und mehr als 40 Stipendiaten des Fördervereins die Möglichkeit erhalten, mit Hilfe von Stipendien künstlerisch tätig zu sein.

Die erste Stipendiatin war 1997 die Schmuckdesignerin Ester von Bach. Aktuell wohnt und arbeitet der bildenden Künstler Andreas Werner aus Wien im Künstler- und Stipendiatenhaus. Für einen Arbeitsaufenthalt haben sich für das Jahr 2017 40 Künstlerinnen und Künstler beworben. 17 im Bereich bildende Kunst, 15 im Bereich Musik/Komposition und 8 Künstler im Bereich Literatur.

Der Kunstbeirat des Landes Sachsen-Anhalt, der Literaturrat und der Landesmusikrat Sachsen-Anhalt haben für 2017 aus den Bewerbungen an folgende Künstlerinnen und Künstler die Stipendien vergeben:

Bildende Kunst | Januar bis März | Esra Oezen | Braunschweig
Bereich Musik | April bis Juni | Steffen Wick | München
Bildende Kunst | Juli bis September | Andreas Werner | Wien
Bereich Literatur | Oktober- Dezember| Julia Powalla | Berlin

Text & Bilder

Das Presseteam des Altmarkkreises Salzwedel
Birgit Eurich & Amanda Hasenfusz

 

 

 

 

 

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion