Pressemitteilungen & Pressebilder RSS Icon

Aufruf zur Teilnahme an Studie zu den Auswirkungen einer Corona-Infektion

Langzeitstudie „CogniCovid19“ der SRH Hochschule Heidelberg

Altmarkkreis Salzwedel, 05.08.2021: Im Laufe der Corona-Pandemie sind immer mehr Auswirkungen einer Infektion mit dem Coronavirus bekannt geworden. Die spezifischen Auswirkungen auf die kognitive Leistungsfähigkeit – zum Beispiel Beeinträchtigungen des Gedächtnisses – wurden bislang nur unzureichend untersucht.

Im Rahmen einer groß angelegten Langzeitstudie „CogniCovid19“ der Fakultät für Angewandte Psychologie der SRH Hochschule Heidelberg (Bereich Kognitive Neurowissenschaften) soll nun untersucht werden, inwiefern eine Infektion mit dem Coronavirus kognitive Funktionen verändert. Dabei sollen sowohl kurzfristige Beeinträchtigungen unmittelbar nach einer Infektion betrachtet werden als auch längerfristige Auswirkungen, die über Monate hinweg bestehen bleiben oder erst mit deutlicher Verzögerung auftreten.

Mit jeder Teilnahme wird ein wesentlicher Beitrag zur Erforschung von Covid-19 und den damit einhergehenden Langzeitfolgen geleistet.Teilnehmen können interessierte Personen ab 18 Jahren, die entweder noch nicht positiv auf Corona getestet wurden oder bereits eine nachgewiesene Infektion überstanden haben. Die Studie wird vollständig anonym durchgeführt und ausgewertet.

>> Hier ein Informationsflyer zum Forschungsprojekt CogniCovid19

>> Hier finden Sie Informationen zur Studie (laufend aktualisiert)

Der direkte Link zur Teilnahme lautet wie folgt: https://www.soscisurvey.de/CogniCovid19/

Anprechpartner bei Fragen zur Studie:
Prof. Dr. Patric Meyer | Dr. Ann-Kathrin Zaiser
SRH Hochschule Heidelberg | Fakultät für Angewandte Psychologie
Maria-Probst-Str. 3 | 69123 Heidelberg
Tel: +49 (0)6221 6799 523 | Mail: cognicovid19.hshd@srh.de

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion