Auslobung 2023

Nennen Sie Ihre Kandidaten
Ansprechpartner & mehr

Ehrenamt & Abgeordnete der Region

Start für den BÜRGERPREIS 2023

„Zukunft braucht Zusammenhalt“ - Dank und Anerkennung für die Helden des Alltags | Schlagen Sie Ihre Kandidatin/Ihren Kandidaten in den Kategorien:  Alltagshelden, Lebenswerk, Frauenpower vor

Altmarkkreis Salzwedel/ VS:  05.12.2022: Pünktlich zum Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember hat der Altmarkkreis Salzwedel gemeinsam mit der Sparkasse Altmark West und der Volksstimme den Bürgerpreis 2023 ausgelobt. Sie werden wieder gesucht, die Helden des Alltags, die sich für ihre Mitmenschen engagieren, weil ihnen diese am Herzen liegen.
Auch im Altmarkkreis Salzwedel muss man sie nicht suchen. Es gibt sie in allen Bereichen des öffentlichen Lebens, die Frauen und Männer, die sich für das Gemeinwohl ehrenamtlich engagieren. Ihnen gilt auch dieser Tag, den die Vereinten Nationen zum Internationalen Tag der Ehrenamtes ausgerufen haben. Diesen Menschen DANKE zu sagen, die oft im Verborgenen uneigennützig helfen, ihnen für ihre Zeit, Kraft, Ausdauer und Verlässlichkeit, Respekt und Anerkennung zu zollen, das ist auch das Anliegen der Auszeichnung mit dem Bürgerpreis.

Nicht die Ellenbogen sind unser wichtigstes Körperteil, sondern Herz und Verstand! Das zeigen uns die vielen Ehrenamtlichen hier in unserer schönen Altmark. Mit viel Engagement sorgen sie dafür, dass die Vereinsarbeit vor Ort am Laufen bleibt. Ich freue mich, die Auslobung der Bürgerpreise 2023 aktiv zu begleiten und ich bin schon gespannt auf die nominierten Kandidaten!“, sagt Landrat Steve Kanitz.

Seit nun sechs Jahren gibt es den gemeinsam ausgelobten Bürgerpreis unter dem Motto: „Zukunft braucht Zusammenhalt“. Für 2023 sind nun alle Bürgerinnen und Bürger wieder aufgerufen, Kandidaten vorzuschlagen. Drei Kategorien wurden ausgelobt – die Kategorie „Frauenpower“ steht in diesem Jahr als besondere Kategorie zur Auswahl.

Der Bürgerpreis für das Lebenswerk
Wer hier nominiert wird, hat schon einige Jahrzehnte an der Ehrenamtsfront „gekämpft“. Ihnen macht niemand etwas vor, und aus der Ruhe bringen lassen sie sich schon lange nicht mehr. Sie sind die Erfahrenen, deren Name immer fällt, wenn jemand Rat sucht. Sie sind die grauen Eminenzen im Verein, die Männer aus der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr oder die Betreuer aus der Sportriege, die mittlerweile schon für die Kinder ihrer ersten Schützlinge da sind.

Der Bürgerpreis für die Alltagshelden
Gesucht werden die Macher, die Unermüdlichen, die Täglich-vor-Ort-Zupacker. Alle die, die immer zu finden sind, weil sie nie in Deckung gehen, wenn es etwas zu tun gibt. Man kann sie jederzeit anrufen; sogar nachts oder am Wochenende. Wenn der Schuh drückt, haben sie ein Blasenpflaster – manchmal auch symbolisch. Alltagshelden sind die, die kein Aufhebens darum machen, dass sie schon wieder zum Arbeitseinsatz eingeteilt sind und die den Terminkalender für alle im Kopf haben. Der Trainer der Jugendmannschaft zum Beispiel, der im Privatauto die Kids zum Wettkampf fährt. Das Gemeindeglied, das nach dem Gottesdienst immer aufräumt, oder die Vereinsfrau, die auch im größten Veranstaltungschaos stets die Übersicht behält

Der Bürgerpreis für „Frauenpower“
Und diesmal müssen ausnahmsweise die Herren als Gentlemen einen Schritt zurücktreten, denn 2023 ist ein Bürgerpreispokal nur den Damen vorbehalten. Schließlich ist das Ehrenamt gerade für Frauen – neben Arbeitsstelle, Kinderversorgung und Hausarbeit – oft der dritte oder vierte Job. Und dabei stehen die Damen mehr als ihren Mann in den Vereinen, in den Gemeinden, in den Einrichtungen oder Gruppen: Sie wuppen einfach alles. Stress ist ihnen nie anzumerken, und sie lösen Probleme eben auf diese ganz spezielle diplomatische Art, die Frauen einfach drauf haben und für die sie nicht zuletzt von den Herren immer ein bisschen bewundert werden.

Wie geht es weiter?
Nun sind alle Bürgerinnen und Bürger und die Leserinnen und Leser der Volksstimme der westlichen Altmark wieder am Zug: Wenn Sie einen solche Heldin solchen Helden kennen, dann schreiben Sie einfach eine E-Mail an redaktion.salzwedel@volksstimme.de oder einen Brief an Volksstimme-Redaktion, Neuperverstraße 32 in 29410 Salzwedel. Nennen Sie den Kandidaten, schreiben Sie dazu eine kurze Begründung, warum er oder sie diesen Preis verdient hätte und dazu eine Kontakttelefonnummer.


Altmarkkreis, Sparkasse und Volksstimme freuen sich über Ihre Vorschläge!

Die Bürgerpreisgewinner 2022 mit den Schirmherren bei der Festveranstaltung auf dem Gut Zichtau am 1. Juli 2022_Bild_c_Am
 


Aufruf Volksstimme | Artikel 05.12.2022 G. Biermann (LINK)

Hier gerne die Pressemeldung.