Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen & Pressebilder

Personeller Wechsel in der Langobardenwerkstatt Zethlingen

Landrat Michael Ziche verabschiedet Lothar Mittag & stellt Dr. Julia Graf als neue wissenschaftliche Mitarbeiterin vor

Altmarkkreis Salzwedel 27.08.2021: Im Rahmen der letzten Ferienwerkstatt in diesem Sommer hat Landrat Michael Ziche gemeinsam mit dem Leiter der Museen, Dr. Jochen Alexander Hofmann, offiziell den langjährigen Leiter der Langobardenwerkstatt Zethlingen, Lothar Mittag, verabschiedet. Auch an ihrer Seite war Dr. Julia Gräf, die als neue organisatorische Leiterin der Langobardenwerkstatt Zethlingen vorgestellt wurde.
 
Lothar Mittag war das Gesicht der Langobardenwerkstatt, deren guter Ruf als außerschulische Bildungseinrichtung dank seines Engagements weit über den Altmarkkreis Salzwedel hinaus getragen wurde. Lothar Mittag hat in seinen mehr als 30 Jahren als Mitarbeiter der Museen des Altmarkkreises Salzwedel Bleibendes geschaffen“, formuliert es Landrat Michael Ziche in seinen Dankesworten an Lothar Mittag.
Er weiter: „Er wird als engagierter, empathischer und zuverlässiger Kollege nicht nur den Mitarbeitern der Museen und der Kreisverwaltung in Erinnerung bleiben, sondern auch den vielen Museumsbesuchern in Salzwedel oder auf dem Mühlenberg. Darum hoffe ich, dass er auch im Ruhestand „seiner“ Langobardenwerkstatt treu bleibt und den Museumsmitarbeitern, den Honorarkräften und dem Förderverein mit Rat und Tat zur Seite steht“.

v.l. Landrat Michael Ziche, Dr. Julia Graf, Lothar Mittag, Dr. Eckart Frey
>> Mehr: Lothar Mittag war seit Mai 1987 als Mitarbeiter am Johann-Friedrich-Danneil-Museum beschäftigt. Er hat diese Einrichtung in den frühen 1990er Jahren gemeinsam mit Rosemarie Leineweber und anderen Mitstreitern ins Leben gerufen. Nach dem Wechsel von Frau Leineweber zum Landesamt für Denkmalpflege hat Lothar Mittag den weiteren Ausbau der Aktions- und Experimentierfläche auf dem Mühlenberg zu einem museumspädagogischen Zentrum etabliert.
Auch die Erschließung umfangreicher vorgeschichtlicher Sammlungen des Danneil-Museums sowie bemerkenswerte Ausstellungen und Publikationen tragen seine Handschrift. Mit der Ausstellung „Sagenhafte Steine“ und dem zugehörigen Buch stellte er die Großsteingräber in der Altmark in ein neues Licht. Nicht nur bei diesem Projekt bewährte sich der gute Kontakt zum Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Halle. Eng arbeitete er auch mit dem 1994 gegründeten Förderverein und Partnern wie Dr. Eckart Frey von der Universität Magdeburg zusammen.

Neue Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Danneil-Museum: Dr. Julia Gräf
Zum 1. August 2021 hat Frau Dr. Julia Gräf als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Danneil-Museums die organisatorische Leitung der Langobardenwerkstatt Zethlingen übernommen. Sie leitete zuletzt die Museumspädagogik im Geschichtspark Bärnau-Tachov in der Oberpfalz und bringt vielfältige Arbeits- und Museumserfahrungen mit. Seit 2000 begleitet sie Projekte der Living History für zahlreiche Museen im In- und Ausland, mit Schwerpunkt auf Trachtgeschichte, Textil- und Lederverarbeitung sowie historischen Kampftechniken und Bewaffnung.

Landrat Michael Ziche begrüßt Julia Gräf auf das Herzlichste in ihrer neuen Wirkungsstätte: „Ich freue mich, dass der Altmarkkreis Salzwedel Sie mit einem interessanten Stellenangebot für die wissenschaftliche Arbeit in der Altmark begeistern konnte. Die Altmark ist reich an Kulturschätzten und vielfältigen historischen Traditionen, die es weiterhin zu bewahren und zu pflegen gilt. Ein herzliches Willkommen auch von mir! Ich wünsche mir natürlich, dass Sie in der Altmark nicht nur ankommen, dass Sie auch bleiben“.

Aus dem Lebenslauf:

  • Dr. Julia Gräf ist geboren und aufgewachsen in Baden-Württemberg
  • 2000-2014 Studium der Ur- und Frühgeschichte, Geologie und Anthropologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2006 Diplom-Prähistorikerin, Diplomarbeit zum Thema „Die Lederfunde aus dem Thorsberger Moor“ (ein Kriegsbeuteopfer der Römischen Kaiserzeit in Schleswig-Holstein)
  • 2008-2010 Promotionsstipendium „Pro*Niedersachsen“ am Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung, Wilhelmshaven
  • 2008-2014 Assoziiertes Mitglied der Graduiertenschule „Human Development in Landscapes“ der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2014 Promotion, Dissertationsthema „Lederfunde der Vorrömischen Eisenzeit und Römischen Kaiserzeit aus Nordwestdeutschland“

Arbeits- und Museumserfahrung:

  • 2007 Museologin im Wikinger Museum Haithabu/ Wikinger Häuser Haithabu
  • 2011-2013 Wissenschaftliches Volontariat am Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg in den Bereichen Zentrales Fundarchiv und Römische Zweigmuseen (im Rahmen einer Ausstellung zu Kaiser Caracalla im Limesmuseum Aalen wurden dort zum ersten Mal germanische Funde ausgestellt und zwar aus Zethlingen)
  • 2014-2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg, danach weiter als selbstständige Archäologin für das ALM tätig
  • 2018-2021 Leiterin der Museumspädagogik im Geschichtspark Bärnau-Tachov

Hier gerne die Pressemitteilung als PDF.
 

Text_©_Amk; Bild_©_Museum

Altmarkkreis Salzwedel | Büro des Landrates | Pressestelle | Zimmer 310
Karl-Marx-Str. 32 | 29410 Salzwedel | Tel.: 03901. 840 309/308 | Fax: 03901. 840 840
pressestelle@altmarkkreis-salzwedel.de | www.altmarkkreis-salzwedel.de