BÜRGERSERVICE.

Wir sind für Sie da.
Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen & Pressebilder RSS Icon

Landesinitiative „Fachkraft im Fokus“ am 20.06.2024 vor Ort

Initiative unterstützt Fachkräfte, Weiterbildungsinteressierte und Unternehmen

Altmarkkreis Salzwedel, 13.06.2024: Die Berater/- innen der Landesinitiative „Fachkraft im Fokus“ freuen sich über Fachkräfte, Weiterbildungsinteressierte und Unternehmen, welche am Donnerstag, den 20.06.2024, 13 bis 17 Uhr im Coworking-Space der Kreisverwaltung des Altmarkkreises Salzwedel – Raum 8/9, Brunnenstr. 30, 29410 Salzwedel den nächsten Gesprächstermin wahrnehmen wollen. 

Ein Gesprächstermin bietet Ihnen:

  • Unterstützung bei der Suche nach attraktiven Arbeitsmöglichkeiten in der Altmark
  • Orientierung zur Karriereplanung und beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten
  • Begleitung im Bewerbungsprozess
  • Hilfe bei der betrieblichen und sozialen Integration von Fachkräften mit Migrationshintergrund
  • Impulse zur Arbeitgeberattraktivität und Möglichkeit einer Mitarbeiterumfrage
  • Strategien für die Personalgewinnung und -entwicklung
  • Beratung zu Weiterbildungen, Sprachkursen und Fördermöglichkeiten
  • regionales erfolgreiches Netzwerken

Dafür stehen Ihnen am Donnerstag, den 20.06.2024 Heiko Wisny (Regionalberater Unternehmen), Daniela Kolodzig (Regionalberaterin WelcomeCenter Sachsen-Anhalt) und Jana Worreschk (Regionalberaterin Fachkräfte) als Gesprächspartner/-innen zur Verfügung. Alle Gespräche sind natürlich kostenfrei, vertraulich und neutral.

Terminvereinbarung oder schauen Sie einfach vorbei
Um mögliche Wartezeiten zu umgehen wird eine vorherige Terminvereinbarung empfohlen. Gerne können Sie sich bei Frau Daniela Kolodzig unter der Telefonnummer 0152 53790452 oder
per E-Mail: altmark@fachkraft-im-fokus.de anmelden.
Die Regionalberater/-innen freuen sich jedoch auch über spontane Besucher/-innen.

Die Landesinitiative Fachkraft im Fokus wird aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. Auftraggeber ist das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt.

>>Hier die Pressemitteilung in PDF.