Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen & Pressebilder RSS Icon

Grußwort NEUJAHR 2020

Landrat Michael Ziche


Liebe Mitbürgerinnen & Mitbürger,

der Jahreswechsel steht vor der Tür und an dieser Schwelle fragen wir uns häufig, was brachte uns das alte Jahr und was erwartet uns im Jahr 2020? Bei all der Hektik überall um uns herum ist es besonders wichtig, auch einmal inne zu halten und zu überlegen, was war gut und wo gibt es noch Verbesserungsmöglichkeiten?

Unser Kreis hat ein alles in allem erfreuliches Jahr erlebt. Wir konnten zwei große Jubiläen feiern. Zum einen den 25. Geburtstag des Altmarkkreises und zum anderen das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls. So ist der Altmarkkreis Salzwedel am 1. Juli 1994 entstanden. Zugegebener Maßen nicht ganz freiwillig, aber dafür sind umso erfolgreicher die letzten 25 Jahre verlaufen.
Im November feierten wir die Öffnung der Mauer vor 30 Jahren. Erinnern wir uns auch zukünftig daran, wie glücklich und dankbar wir 1989 waren und denken dabei vor allem an unsere Region, die sich von einer trostlosen Grenzregion zu einer „Grünen Wiese mit Zukunft“ entwickelt hat. Insbesondere der Kreistag hat darüber zu jeder Zeit, aufmerksam und mit großer Akribie, gewacht. Dieser wurde im Mai neu gewählt und ich bin sicher, dass sich die Kreistagsmitglieder durch verantwortungsvolles Handeln und bestmögliche Entscheidungen für die Menschen im Altmarkkreis einsetzen werden.

Natürlich gibt es weiterhin viel zu tun und wir stehen immer wieder vor Herausforderungen, die es zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger zu meistern gilt. Ein aktuelles Problem stellt die defizitäre ärztliche Versorgung im Altmarkkreis dar. Insgesamt sind momentan 15 Hausarztstellen unbesetzt. Der Ärztemangel führt sukzessive zu Engpässen in der medizinischen Versorgung. In der jüngeren Vergangenheit hat das jahrelange Ringen um die wirtschaftliche Besserstellung unserer Krankenhäuser ein glückliches Ende durch die Kooperation mit der Salus Altmark Holding gGmbH gefunden. Die stationäre Versorgung konnte sichergestellt werden.

Die Kreisverwaltung stellt sich nun auch der Herausforderung der ambulanten medizinischen Versorgung und hatte am 05.11.2019 zu einer Fachtagung geladen, mit dem Ziel Lösungen und Maßnahmen für die Ärztegewinnung zu entwickeln. Entstanden ist dabei ein Maßnahmenkatalog, der unter anderem ein Stipendium für Studierende der Fachrichtung Medizin für die Regelstudienzeit und die Zeit während des Praktikums vorsieht, wenn sich diese verpflichten nach dem Studium in der Altmark zu praktizieren. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich an dieser Stelle bei allen Unterstützern und Unterstützerinnen zu bedanken.

In der letzten Kreistagssitzung dieses Jahres sind, neben vielen anderen wichtigen Beschlüssen, der Maßnahmenkatalog für die Ärzteversorgung sowie der Haushalt für 2020 verabschiedet worden. Wichtige Investitionen in die Infrastruktur sowie in Bildung und Soziales stehen auch im Jahr 2020 an.

Im Bereich der Straßeninfrastruktur ist, neben vielen weiteren Bauarbeiten im Jahr 2019, sicher der Ausbau der Ortsverbindung zwischen Thüritz und Dammkrug in Höhe von 1,4 Mio. EUR hervorzuheben. Darüber hinaus haben wir auch wieder in die kreiseigenen Schulen investiert. Hier liegen die Gesamtausgaben bei rund 2,4 Mio. EUR.  

Für mehr Lebensqualität investiert der Altmarkkreis Salzwedel darüber hinaus in freiwillige Projekte im Bereich Kultur und Sport. Er unterhält u. a. die kreiseigenen Museen und finanziert den Sportstättenbau, um das gesellschaftliche Leben in unserer ländlichen Region mit aufrecht zu erhalten. Der Vereinssport übernimmt dabei eine wesentliche Rolle.  

Mit großer Freude erfüllt mich, dass wir im nächsten Jahr die Neuanschaffung der Fahrbibliothek angehen können. Im August haben wir die Zusage aus der Staatskanzlei über die Zuweisung von Mitteln aus der „Glücksspirale“ in Höhe von 410.000,- Euro erhalten. Insgesamt liegt die Neuanschaffung bei ca. 530.000,- Euro, wobei die Differenz vom Landkreis getragen wird. Die Mittel sind ebenfalls im Haushalt 2020 eingestellt.

Der Altmarkkreis bereitet sich weiterhin kontinuierlich auf die digitale Zukunft vor. Der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA) verfolgt die Strategie, die insbesondere dezentral gelegenen und unterversorgten Orte unserer Altmark mit einem zukunftsfähigen und flächendeckenden Glasfasernetz zu erschließen. Darüber hinaus arbeitet die Kreisverwaltung an der Einführung der E-Akte, die schnelles, ortsunabhängiges, kontinuierliches Zugreifen auf Informationen ermöglicht. Generell wird diese Einführung die Prozesse in der Verwaltung vereinfachen.

Wofür ich mich ebenfalls herzlich bedanken möchte ist das wahrlich große ehrenamtliche Engagement in unserem Landkreis. Viele Bürgerinnen und Bürger entwickeln Tatkraft und entfalten Kreativität, um unsere Region voranzubringen und Lebensqualität zu garantieren. Dieses Ehrenamt werden wir auch im kommenden Jahr wieder im Rahmen der Verleihung des Bürgerpreises honorieren. Vielleicht kennen Sie jemanden, von dem Sie sagen, der hätte es wirklich verdient. Über Ihre Vorschläge freuen wir uns oder Sie nutzen die Gelegenheit und stimmen fleißig mit ab!

Ich wünsche Ihnen für das neue Jahr alles Gute, viel Gesundheit, Glück, Erfolg,
Gelassenheit, Ideenreichtum, Zuversicht und Tatkraft für das Erreichen der gesetzten Ziele.

Und bitte nicht vergessen: „Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat.“ Marc Aurel


Ihr Landrat
 
Michael Ziche


Hier gerne das Grußwort des Landrates als PDF-Dokument.

Text & Bild_c_AMK
 


Kontakt:
Altmarkkreis Salzwedel | Pressestelle
Karl-Marx-Str. 32 | 29410 Salzwedel
Tel. 03901  840 309 | Fax. 03901 840 840
pressestelle@altmarkkreis-salzwedel.de    
www.altmarkkreis-salzwedel.de